Das schönste Weihnachtsgeschenk

Am 29.11. konn­te ich berich­ten, daß die Marke von einer Million Seitenaufrufen von corodok.de im November geknackt wur­de. Für den Dezember ist das heu­te der Fall. Dieses Weihnachtsgeschenk freut mich ganz beson­ders. Entsprechend groß ist mein Dank an die vie­len Menschen, die mit zahl­lo­sen Hinweisen dazu bei­getra­gen haben!

Besonders ermu­tigt mich, daß in fast 9.000 Kommentaren inzwi­schen eine Diskussion sehr ver­schie­de­ner Standpunkte statt­fin­det. Sie ist oft sehr emo­tio­nal, mit­un­ter unge­hal­ten, aber aus mei­ner Sicht der rich­ti­ge Weg, einer gesell­schaft­li­chen Spaltung an fal­schen Schnittstellen ent­ge­gen­zu­wir­ken. Nach wie vor hal­te ich nicht für ent­schei­dend, ob jemand mit oder ohne Maske im Gesicht nach­denkt, son­dern ob er sich den unso­zia­len und unde­mo­kra­ti­schen "Maßnahmen" ent­ge­gen­stellt. Für mich ist immer noch die Trennlinie aus­schlag­ge­bend zwi­schen denen, die an und mit Corona pro­fi­tie­ren und denen, die zu ihren Opfern zäh­len. In die­sem Sinne füh­le ich mich den tau­sen­den Lufthansa-Beschäftigten, deren Arbeitsplätze "abge­baut" wer­den, oder den pre­kä­ren Alleinerziehenden in die­ser Situation ver­bun­den, auch wenn sie noch nicht durch­schau­en, wer ihnen was war­um ein­ge­brockt hat.

Ich weiß immer noch nicht, wie­vie­le Menschen die Million Klicks ver­ur­sa­chen, da ich auf ent­spre­chen­de Auswertungen aus Datenschutzgründen ver­zich­te. Eine Webseite, deren Algorithmen ich nicht ken­ne, behaup­tet, es sei­en knapp 10.000 pro Tag. Irgendwie berech­net sie auch, daß der Blog $43,000 USD wert sei. Soll ich ver­kau­fen? An wen??

29 Antworten auf „Das schönste Weihnachtsgeschenk“

  1. Der Wert von 43.000 USA lässt sich wohl nicht so ohne wei­te­res reas­li­sie­ren. Sie müss­ten wohl Werbung zulas­sen. Wie wäre es mit Pharma-Anzeigen für Impfstoffe? Da könn­te man mal eine inter­es­san­te Studie über die Wirksamkeit anti­zy­kli­scher Werbung machen. Einen Käufer wer­den Sie sicher nicht fin­den, da mit dem Eigentümerwechsel der Wert des Blogs wohl schlag­ar­tig auf null sin­ken wür­de. Sie sind unersetzlich.

  2. Gratulation, lie­ber AA. Verkaufen wäre Kommerz. Werbung auch. Als altern­der Softwareentwickler, der seit mehr als 20 Jahren auch Open Source macht, hof­fe ich, dass Sie die­sen Blog so wei­ter­ma­chen ohne ihn zu ver­ti­cken oder zu ver-ad-en.

  3. Lieber Artur Aschmoneit, herz­li­chen Dank für Ihre Arbeit und mei­nen Glückwunsch zu den zahl­rei­chen Seitenaufrufen. Ihr Blog ist mei­nes Erachtens unbe­zahl­bar. Verkaufen kommt daher nicht in Frage.

  4. Da kann ich nur mit Konfuzius antworten:
    "In der Ruhe liegt die Kraft".
    Mir scheint, das kon­zen­trier­te und unauf­ge­reg­te Hinarbeiten auf eine hand­fes­te argu­men­ta­ti­ve Basis ohne dabei die Belastungen für die betrof­fe­nen Menschen zu igno­rie­ren macht die Attraktivität die­ser Webseite aus. Dazu möch­te ich auch mei­nen Glückwunsch über­mit­teln und hof­fen, dass sie in den bewähr­ten Händen bleibt. Oder hat Dr.osten schon angefragt???
    Schönes Restweihnachten wün­sche ich dazu und auch mal etwas Zeit zum Kraft tan­ken. Das nächs­te Jahr wird härter.

  5. Gern gesche­hen, Frohe Weihnachten und Herzlichen Glückwunsch!

    Ich bin einer der­je­ni­gen, der seit Wochen täg­lich mehr­fach hier liest und gele­gent­lich kom­men­tiert, viel­leicht auch manch­mal "poli­tisch inkor­rekt". Die Schlichtheit der Aufmachung fin­de ich sehr gut, die Informationen haben es oft­mals in sich! Man kann nicht täg­lich tau­sen­de Online und Print Medien sich­ten, um man­che die­ser Infos über­haupt zu fin­den, die wür­den ein­fach so untergehen. 

    "Die Grundhaltung ist links."
    Von mir aus auch lila oder bunt gescheckt, der Lüge oder der Wahrheit ist das egal!

    Und dar­um geht es ja hier in ers­ter Linie bei der "Pandemie", um eine gigan­ti­sche Lüge oder Verzerrung der Wahrheit staat­li­cher­seits, in wel­cher Abstufung mag jeder für sich in entscheiden. 

    "Soll ich verkaufen?"
    Sind Sie käuflich? 😉

    Danke! und bit­te wei­ter so!

  6. Glückwunsch zur erfolg­rei­chen Arbeit!!!
    Das Gesundheitsministerium wäre sicher inter­es­siert. Für die wären die 48.000 doch ein Klacks. Danke, dass du nicht resi­gnierst und somit vie­len immer wie­der Hoffnung machst, dass die Blase platzt.

  7. an mich nicht.
    waSoll ich mit solch einer Seite ?
    Den²och Vielen Dank @ Artur Aschmoneit für die spä­ter sicher und hof­fent­lich mal inter­es­san­te Dokumentation – unse­re Kinder oder Enkel wer­den der­einst hof­fent­lich mal über so man­ches ähn­lich schmun­zeln wie wir rebel­li­schen Verschwörer heute !

  8. Nicht ver­kau­fen! Lieber um einen klei­nen Obolus bit­ten. Dann kom­men auch 60.000 zusam­men. Fertig…weiter geht's…die nächs­te Kriese kommt bestimmt…die Hurnalisten müs­sen die Seiten wech­seln, das ist das Ziel.

  9. "Soll ich ver­kau­fen? An wen?" ?????
    Na der Scherz ist jetzt aber auch in die "Dose" gegangen…

    IHr Blog, Herr Aschmoneit, bezieht sei­ne Werthaltigkeit aus IHRER Aufmerksamkeit, aus IHREN bril­li­an­ten Statements, aus IHRER wach­sa­men Moderation, aus IHREM genui­nen Fleiß…

    Wem also wür­de man eine sol­che Verantwortung in die Hände legen wollen?

    SIE haben die­ses schö­ne Weihnachtsgeschenk und unser aller Wertschätzung von Herzen VERDIENT!!!

    1. @Dr. Gabi: Danke, aber das ist über­trie­ben. Ich bin auch nicht mutig, wie das an ande­rer Stelle ver­mu­tet wird. Niemand bedroht mich. Das Risiko, das wir alle mit unse­rer Kritik und Skepsis ein­ge­hen, ist, von gläu­bi­gen Verwandten und Freunden in eine Ecke gestellt zu wer­den, in die wir nicht gehö­ren. Mir scheint das die schwie­rigs­te, aber auch loh­nens­wer­te Aufgabe zu sein: Wieder ein Gespräch zu ermög­li­chen auf der Basis von Tatsachen. Vermutlich wer­den wir alle da auch mal einen Schritt zurück gehen müs­sen. Aber das ist in ande­ren wesent­li­chen Fragen doch auch so. Was bleibt uns auch ande­res als die Überzeugungsarbeit? Für mich ist die­ser Blog – neben vie­len ande­ren Plattformen – eine Bestätigung dafür, daß es sich lohnt, daß wir viel mehr sind, als uns die Medien glau­ben machen wol­len, selbst wenn wir in unse­rer unmit­tel­ba­ren Umgebung mit­un­ter ver­lo­ren zu sein schei­nen. Wir sind es nicht.

  10. Sorry, Coro-Doc, aber eine "Diskussion sehr ver­schie­de­ner Standpunkte" konn­te ich bis­her nur sehr sel­ten finden.
    Hie&da mischen sich Rechtgläubige ein, damit hat sich's dann aber auch.
    Ich gehe aller­dings davon aus, dass dies nicht am "Administrator" liegt (wie in ande­ren Foren mit ande­rem, [frü­her] brei­ter gefäch­ter­ten Publikum, bei­spiels­wei­se SPIEGEL-online).
    Trotzdem: gro­ßer Respekt für die Arbeit!

  11. Herzlichen Glückwunsch und immer wie­der herz­li­chen Dank, lie­ber Herr Aschmoneit!
    Ihre Webseite ist wirk­lich ein Segen!
    Sie ist sehr intui­tiv und ein­fach zu bedie­nen, über­sicht­lich und vor allen Dingen sehr gut auf Quellen ver­linkt. Die akri­bisch und stets tages­ak­tu­ell gesam­mel­ten, unglaub­lich wich­ti­gen Beiträge för­dern das Abwägen zwi­schen den ver­schie­de­nen, oft dia­me­tral zu den offi­zi­el­len Verlautbarungen aus den Massenmedien ste­hen­den z.T. unbe­ach­te­ten wis­sen­schaft­li­chen Erkenntnissen, poli­ti­schen, ethi­schen, medi­zi­ni­schen und juris­ti­schen Ansichten.
    Auch skur­ri­le Vorfälle und Absurditäten kom­men zur Sprache, die trotz der bedrü­cken­den Lage einen Impuls an die Lachmuskeln senden.
    Respekt für die­se Gesamtleistung! Danke! Danke! Danke!

  12. Das Blog lie­ße sich wohl ver­kau­fen – so wie Pharma auch Zeitungen "gekauft" hat. 

    Das wür­den dann Pharmawerber wei­ter­füh­ren. Ich zucke immer bei dem Wort "Goldstandard" zusam­men, denn dann weiß ich , dass der ent­spre­chen­de Texter auch für den Finanzbereich arbeitet.

    Also, im Finanzbereich lie­ße sich das Blog auch ver­kau­fen. Die wür­den dann durch Nachrichten Kurse manipulieren.

  13. LiLi,
    es ist eine stra­te­gi­sche Kriegsweisheit, dass der Feind sei­ne Gegner am liebs­ten dann über­fällt, wenn sie gera­de fei­ern und sich selbst­ver­liebt über ihren Schlachterfolg auf die Schulter klopfen.

    So ist es auch hier.

    MORGEN schon wer­den in den Pflegeheimen Pfleger und deren Schützlinge mit dem mRNA-Impfstoff unter Vorspiegelung fal­scher Versprechungen über­fal­len und dau­er­haft geschä­digt. ÜBERMORGEN seid IHR ALLE dran, denn die Impfpflicht steht seit 2001 in § 20 IfSG, Spahn muss NUR eine wei­te­re Verordnung los­las­sen, und sei­ne Schergen könn­ten wie wei­land die des Herodes in die Häuser strö­men (um hier auch was Weihnachtliches bei­zu­tra­gen: goo­geln Sie mal, wes­we­gen angeb­lich Maria&Josef nach Bethlehem geflo­hen waren!).
    Das es sol­che Schäden geben wird, die ins­be­son­de­re Leber, Milz und Lunge lang­fris­tig betref­fen wer­den, legt im fol­gen­den Video Frau Dr. Schmidt-Krüger, Molekularbiologin anhand von Studien m.E. fun­diert dar.
    https://www.youtube.com/watch?v=oNGFXiBVV8M

    Die wer­den doch nicht .… hat man hier­zu­lan­de schon mal geglaubt. Doch, sie sind schon dabei.

    "Fröhliche Weihnacht"

    1. @some1 – Vielen Dank für den Link zum Video. Frau Dr. Schmidt-Krüger gewährt einen loh­nens­wer­ten Blick in die Realität bzw. den Abgrund. Sollte man sich gön­nen, wen man an die "erlö­sen­de" Wirkung der Impfung glaubt.

  14. Zum Verkaufsgedanken…

    „Was hül­fe es dem Menschen, wenn er die gan­ze Welt gewön­ne und näh­me doch Schaden an sei­ner Seele?“ Matthäus 16,26

  15. Einheitsfront statt Volksfront von Judäa:

    "Weihnachtsansprache" von Michael Ballweg
    https://querdenken-711.de/ (hier noch ein ande­rer Link: https://tube.querdenken-711.de/videos/watch/6083b8ba-e481-4e58-80d3-75d5a0185cbd?start=5s)

    Ballweg wünscht den Anmeldern der Demonstration "Back to the Future" viel Erfolg und gutes Gelingen und geht davon aus, daß man "dem­nächst gemein­sam fried­lich demonstriert".

    Hier der hei­se-Artikel, den er refe­riert: https://www.heise.de/tp/features/Kein-Lockdown-fuer-die-Grundrechte-auch-am-31-Dezember-4996024.html

  16. Danke für Ihren Einsatz, Herr Aschmoneit. Auch möch­te ich bei die­ser Gelegenheit für mei­ne Stellenweise Ruppigkeit um Entschuldigung bit­ten. Ich habe es nicht so mit den "wei­chen Bandagen" im Diskurs. Ich fin­de, im Internet tref­fen sich erwach­se­ne Menschen – zumin­dest erwar­te ich das in gesell­schaft­lich-poli­ti­schen Foren wie die­sem hier.

    Eine der schlimms­ten Entwicklungen zum Nidergang des Internets ist die­se Kinderhort-Mentalitätsverbeitung ala "Nettiquette", und die "Ojeoje-Hilfe-Hate-Speech-Wo-ist-die-Polizei?"-Haltung.

    Auffällig ist, dass mit die­sem Furor immer nur die Minderheitenmeinungen bekämpft wer­den. Man schaue sich nur mal Telepolis und das dor­ti­ge Wüten der "Moderatoren" an.

    Erwachsene Menschen, die auch mal ein paar kräf­ti­ge Worte nicht aus­hal­ten kön­nen, soll­ten mE off­line blei­ben – oder sich in den pas­sen­den Kuschel-Foren tum­meln. Tusch! Dafür gibt jetzt aber auch noch ein 🙂

    1. @Albrecht Storz: Dank zurück! Ich hof­fe, es konn­te auf die­sem Blog kein Wüten gegen KommentatorInnen beob­ach­tet wer­den. Von 9.000 Kommentaren habe ich weni­ger als 10 zurück­ge­wie­sen, weil sie Beleidigungen ent­hiel­ten, für die ich nicht gera­de­ste­hen woll­te. Zugegeben, manch­mal habe ich gebe­ten, den Furor etwas zu zügeln. Ich weiß ja, daß mir selbst das auch nicht immer gelingt.

  17. Hallo, mein Name ist Dr. Thorsten Hobein von der Bill & Melinda Gates Stiftung Deutschland. Wir wären inter­es­siert, Ihr vor­züg­li­ches Blog auf­zu­kau­fen, ger­ne auch zum dop­pel­ten Preis. Thematisch wür­den wir das wei­ter­füh­ren wie bis­her, viel­leicht mit etwas ande­ren Schwerpunkten. Sind Sie interessiert? 🙂

Kommentare sind geschlossen.